Holmenkollen

FIS Nordische Ski WM 2011 mit Systemen von Electro-Voice

Montag, 04. April 2011
Vom 24. Februar bis 6. März fand am traditionsreichen Holmenkollen in Oslo die nordische Ski-Weltmeisterschaft des Internationalen Ski Verbandes (FIS) statt. Laut Veranstalter verfolgten rund 300 000 Besucher und Millionen von Fernsehzuschauern die Wettkämpfe in der norwegischen Hauptstadt. Die WM war mit mehr als 650 Athleten aus über 60 Ländern und rund 2.000 Medien-Vertretern in Norwegen eines der größten Sport-Events aller Zeiten. Auf dem Programm standen über 20 Entscheidungen in den Disziplinen Ski-Springen, Langlauf und nordische Kombination. Neben den Wettkämpfen gab es rund um die neu gestaltete National-Arena am Holmenkollen und in Oslos Stadt-Mitte auch ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm.

Electro-Voice Lautsprecher beschallen die neu gestaltete National-Arena am Holmenkollen (Bild: Electro-Voice)
Electro-Voice Lautsprecher beschallen die neu gestaltete National-Arena am Holmenkollen (Bild: Electro-Voice)

Um die Stimmung des Publikums zusätzlich anzuheizen wurde von der Firma Scandec Systemer AS im Auftrag des Betreibers sowohl am Fuß der großen Holmenkollen Skisprung-Schanze wie auch an der kleineren Midstubakken-Schanze und im Ski-Stadion ein neues Beschallungssystem installiert. Bei der Planung des Sound-Designs arbeitete das Unternehmen aus dem Osloer Vorort Kolbotn eng mit dem norwegischen Fernsehen NRK zusammen. Ziel der Kooperation war es, mit dem neuen System nicht nur eine überzeugende Live-Beschallungslösung für Sprache, Jingles und Musik zu realisieren – auch eine fernsehbildgerechte Positionierung der Lautsprecher sollte erreicht werden.

Insgesamt wurden an den drei Spielorten annähernd 250 Lautsprecher verbaut. Darunter: 56 ZX1i und wetterfeste Versionen der EVF Lautsprecher: 51 EVF-PIB sowie 51 EVF-1121S-PIB Boxen mit jeweils einem 12’’ Subwoofer. Kriterien bei der Auswahl waren: Frequenzgang, Schalldruck, Abstrahlverhalten sowie außerordentliche Robustheit gegenüber extremen Witterungsbedingungen. Die Wahl fiel auf Systeme von Electro-Voice, die mit 34 CPS8.5 Verstärkern von Electro-Voice mit einer Gesamt-Leistung von 120.000 Watt RMS angetrieben werden. Kontrolliert wurde das komplette System über zwölf digitale Signal-Prozessoren. Die Signal-Übertragung erfolgt ebenfalls komplett digital und redundant via Ethernet über ein Cobranet-Protokoll. Mittels Touch-Screens ließen sich alle Lautsprecher einzeln an- und ausschalten, um das System nach der WM an zukünftige Events anpassen zu können.


96kHz.de RSS Feed Drucken Mehr

Rezension / Kommentar: Ihre Meinung ist gefragt
Sie haben Erfahrung mit den im Artikel vorgestellen Themen und Produkten? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und helfen Sie anderen Usern z.B. bei einer Kaufentscheidung mit Ihrem kurzen Erfahrungsbericht.

Tags Tags: Holmenkollen, FIS, Nordische Ski WM 2011, Electro-Voice, proaudio, tontechnik, tonstudio


Kultur- und Kongresszentrum "KKThun" setzt auf Yamaha (Bild: Yamaha)

Modernisierung

Zwei Jahre dauerte die komplette Sanierung des Kultur- und Kongress-Zentrums Thun, doch der Aufwand hat sich nach eigenen Angaben gelohnt. Nun verfügt die Stadt Thun im Schweizer Kanton Bern über ein hochmodernes Etablissement,... [mehr]


Jana Hoglund, Patrick Pummill und Kai Harada an der Aurus-Konsole(Bild: Stagetec)

Ton für einen Klassiker

Freunde des Musicals kennen „Follies“: 1971 am Broadway uraufgeführt, gehört das Musical zu den Klassikern, die in keinem Repertoire fehlen dürfen. Jetzt hat “Follies” vom 7. Mai bis 19. Juni im Kennedy Center in... [mehr]


Commerzbank Arena, Frankfurt: Die Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft 2011 (Bild: Electro Voice)

Fußball-Weltmeisterschaft 2011

Lange wurde der Frauen-Fußball belächelt. Frauen hätten – so das Klischee und die Vorurteile – nicht die Technik, die Härte und auch nicht das nötige Spielverständnis, um attraktiven Fußball zu spielen. Diese Einstellung... [mehr]


Alarmierungs- und Beschallungssystem
Dynacord beschallt Eurogress in Aachen
Funktional, ästhetisch: In dem 1.700 Besuchern Platz bietenden Europasaal findet alljährlich die Verleihung des Ordens „Wider den Tierischen Ernst“ statt (Bild: DYNACORD) Das Eurogress Aachen zählt zu den modernsten und vielfältigsten Kongressanlagen Deutschlands. Bereits 2004 wurde mit der stufenweisen Installation eines umfassenden Alarmierungs- und Beschallungssystems in dem Gebäude begonnen. Nun konnte das Langzeit-Projekt abgeschlossen werden. Zuständig für Planung, Berechnung und Umsetzung in den Emporen, Konferenzräumen, dem Europasaal sowie dem... [mehr...]
Internationale Kriterien der UEFA erfüllt
Electro-Voice beschallt Stadion von griechischem Altmeister AEL 1964 F.C.
Für die Beschallung der AEL FC ARENA sind 34 wetterfeste Electro-Voice Sx600 PIX Lautsprecher ringförmig am Dach des Stadions angebracht worden (Bild: Electro-Voice) Über 50 Jahre gastierte der Athener Fußballverein AEL 1964 F.C. im Alkazar Stadion – und feierte dort beachtliche Erfolge, wie zum Beispiel den Gewinn der griechischen Fußballmeisterschaft. Heute zählt der AEL 1964 F.C. zu den fünf erfolgreichsten Vereinen Griechenlands. Damit dieser ruhmreiche Weg auch in Zukunft eingehalten werden kann, investierte der Verein in ein neues, hochmodernes... [mehr...]
Stimmenlokalisierung
Göteborgs Staatstheater investiert in TiMax SoundHub und TiMax Tracker
TiMax SoundHub und TiMax Tracker im Göteborger Staatstheater (Bild: Hans Wretling) Das schwedische Staatstheater Göteborg hat eine TiMax SoundHub-R32 Delaymatrix und ein TiMax Tracker Künstler-Lokalisierungssystem installiert. Das Projekt wurde von dem Cheftoningenieur des Theaters, Jörgen Eriksson, geleitet. Die Absicht war, die Stimmenverständlichkeit der Akteure, die Lavaliermikrofone tragen, zu verbessern. [mehr...]
Volle Kanne
Lawo mc²90 ersetzt MC80 beim ZDF in Düsseldorf
Das ZDF Team in der Regie des Landesstudios NRW in Düsseldorf vor dem mc²90 Pult – vlnr.: Gerd Dahmen (tontechnische Belange), Anna Bispinck (Planerin), Honne Gissel (Toningenieur), Thorsten Schreiner (Toningenieur) (Bild: Lawo) Mit dem mc²90 hat sich das ZDF für das Flaggschiff von Lawo entschieden, um damit ein Lawo MC80 zu ersetzen, das schon seit 1995 seinen Dienst in der Regie des Landesstudios Düsseldorf tut. Neben Postproduktion und MAZ-Bearbeitungen wird in dieser Regie auch die Livesendung „Volle Kanne – service täglich“ produziert. [mehr...]

Sagen Sie uns Ihre Meinung:


Ihr Kommentar?
(Die Angabe von Name, Email und Webadresse ist freiwillig)