Umfassende Audio-Vernetzung

Lawo: Wegweisende Installation in holländischem Theaterhaus

Montag, 07. Februar 2011
Die Rotterdamse Schouwburg in den Niederlanden ist jetzt mit einer komplett aufgerüsteten Infrastruktur der Audiosysteme wieder im Live-Betrieb. Als erstes Theater des Landes hatte die Schouwbourg Lawos Partner in Belgien, den Systemintegrator Amptec BVBA, damit beauftragt, eine vollständig zentrale digitale Steuerung der Audio-Anlagen für die vielen Aufführungsräume zu realisieren. Dank der überragenden Integrationsfähigkeit und Flexibilität wurde dafür eine Lawo Nova73 HD ausgewählt.
VSM Bedienoberfläche für alle Router/DSP-Signale von der Lawo Nova73 HD (Koppelpunkte schalten, Parametereinstellungen vornehmen, z. B. für Mikrophonverstärker, EQs, Graphical EQs, etc.) (Bild: Lawo)
VSM Bedienoberfläche für alle Router/DSP-Signale von der Lawo Nova73 HD (Koppelpunkte schalten, Parametereinstellungen vornehmen, z. B. für Mikrophonverstärker, EQs, Graphical EQs, etc.) (Bild: Lawo)

Die 1988 errichtete Rotterdamse Schouwburg ist das Stadttheater Rotterdams. In dem modernen Gebäude wird eine exquisite Auswahl an Theater-, Tanz-, Oper- und Jugendtheater-Werken aus den Niederlanden und Belgien aufgeführt. Besonders bekannt ist das Theater für sein internationales Programm, wie z.B. das Festival „Internationale Keuze“. Dort ist auch das Productiehuis Rotterdam beheimatet, eine Produktionsfirma, die aufstrebende Musiktalente fördert.

Anhand der konzeptionellen Anweisungen der Techniker-Crew des Theaters lieferte Amptec der Schouwburg eine hochmoderne digitale Audio-Infrastruktur, mit der Signale sowohl gesammelt als auch überall im Gebäude verteilt werden können. Um diesen Grad an Netzwerkfähigkeit zu erreichen, wurde eine Lawo Nova73 HD im zentralen Geräteraum installiert und von dort durch ein Glasfasernetz mit allen Bereichen des Gebäudes verbunden.

Die mit 16x MADI I/O und zwei DSP Karten ausgestattete Nova 73 HD ist mit einem Virtual Studio Manager (VSM) Server verbunden, über den die Lawo Kreuzschiene gesteuert wird. Zusätzlich kommen auch sieben DALLIS-Stageboxen zum Einsatz. Davon sind drei in den zwei Auditorien und im Haupthaus platziert. Ergänzt werden diese durch mobile Racks. Die Techniker haben so die Möglichkeit, jede Quelle mit jedem beliebigen Ort zu verbinden.

„Jetzt muss nicht mehr so viel gepatched werden, das erledigt der Computer“, erklärt Bart Hilberink von Amptec und fügt hinzu, dass es nun möglich sei, Einstellungen lokal an jedem Veranstaltungsort über VSM Panels vorzunehmen. „Da der Nova-Kern mit DSP Karten von je 48 Kanälen bestückt ist, muss der Techniker nur noch die Fader ansteuern können – ich habe schon kleine Ensemble-Stücke gesehen, die auf einem Apple iPhone gemischt wurden.“

Dank einer Routingkapazität von 1024x1024 Koppelpunkten und den DSP-Karten beruht das gesamte Routing und die komplette Signalverarbeitung inklusive EQ und Delays für das jeweilige Theater auf der Nova73 HD. Die Entscheidung für Lawo wurde maßgeblich dadurch beeinflusst, dass die Gesamtsteuerung auf der VSM Software beruht, welche die Integration der Lawo Kreuzschiene auf höchstem Niveau unterstützt. „Dieses digitale System bietet uns deutlich flexiblere Möglichkeiten vor Ort. Ein anderer Vorteil für die Schouwburg folgt aus dem Input des Technikerteams bei der Entwicklung einer Benutzeroberfläche, mit der Theaterleute bereits vertraut sind.“

Die analoge Verkabelung der Schouwburg wird als Backup beibehalten – und reduziert gleichzeitig den Budgetposten deutlich. Und dank der gefeierten STAR² Technologie kann die Nova 73 HD auch einfach nachgerüstet werden, um das System in Zukunft mit bestmöglicher Redundanz und Betriebssicherheit zu optimieren.

Für die „neue“ Schouwburg wird es erstmals beim Rotterdam Film Festival ernst. Derselbe Film kann dort gleichzeitig in verschiedenen Veranstaltungsorten gezeigt werden – der Soundtrack wird allerdings von einer zentralen Quelle über das Netzwerk verteilt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.lawo.de/


96kHz.de RSS Feed Drucken Mehr

Rezension / Kommentar: Ihre Meinung ist gefragt
Sie haben Erfahrung mit den im Artikel vorgestellen Themen und Produkten? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und helfen Sie anderen Usern z.B. bei einer Kaufentscheidung mit Ihrem kurzen Erfahrungsbericht.

Tags Tags: Lawo, Amptec BVBA, Schouwbourg, DALLIS, Virtual Studio Manager, Nova 73 HD, Bart Hilberink, proaudio, tontechnik, tonstudio


Kultur- und Kongresszentrum "KKThun" setzt auf Yamaha (Bild: Yamaha)

Modernisierung

Zwei Jahre dauerte die komplette Sanierung des Kultur- und Kongress-Zentrums Thun, doch der Aufwand hat sich nach eigenen Angaben gelohnt. Nun verfügt die Stadt Thun im Schweizer Kanton Bern über ein hochmodernes Etablissement,... [mehr]


Jana Hoglund, Patrick Pummill und Kai Harada an der Aurus-Konsole(Bild: Stagetec)

Ton für einen Klassiker

Freunde des Musicals kennen „Follies“: 1971 am Broadway uraufgeführt, gehört das Musical zu den Klassikern, die in keinem Repertoire fehlen dürfen. Jetzt hat “Follies” vom 7. Mai bis 19. Juni im Kennedy Center in... [mehr]


Commerzbank Arena, Frankfurt: Die Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft 2011 (Bild: Electro Voice)

Fußball-Weltmeisterschaft 2011

Lange wurde der Frauen-Fußball belächelt. Frauen hätten – so das Klischee und die Vorurteile – nicht die Technik, die Härte und auch nicht das nötige Spielverständnis, um attraktiven Fußball zu spielen. Diese Einstellung... [mehr]


Alarmierungs- und Beschallungssystem
Dynacord beschallt Eurogress in Aachen
Funktional, ästhetisch: In dem 1.700 Besuchern Platz bietenden Europasaal findet alljährlich die Verleihung des Ordens „Wider den Tierischen Ernst“ statt (Bild: DYNACORD) Das Eurogress Aachen zählt zu den modernsten und vielfältigsten Kongressanlagen Deutschlands. Bereits 2004 wurde mit der stufenweisen Installation eines umfassenden Alarmierungs- und Beschallungssystems in dem Gebäude begonnen. Nun konnte das Langzeit-Projekt abgeschlossen werden. Zuständig für Planung, Berechnung und Umsetzung in den Emporen, Konferenzräumen, dem Europasaal sowie dem... [mehr...]
Internationale Kriterien der UEFA erfüllt
Electro-Voice beschallt Stadion von griechischem Altmeister AEL 1964 F.C.
Für die Beschallung der AEL FC ARENA sind 34 wetterfeste Electro-Voice Sx600 PIX Lautsprecher ringförmig am Dach des Stadions angebracht worden (Bild: Electro-Voice) Über 50 Jahre gastierte der Athener Fußballverein AEL 1964 F.C. im Alkazar Stadion – und feierte dort beachtliche Erfolge, wie zum Beispiel den Gewinn der griechischen Fußballmeisterschaft. Heute zählt der AEL 1964 F.C. zu den fünf erfolgreichsten Vereinen Griechenlands. Damit dieser ruhmreiche Weg auch in Zukunft eingehalten werden kann, investierte der Verein in ein neues, hochmodernes... [mehr...]
Stimmenlokalisierung
Göteborgs Staatstheater investiert in TiMax SoundHub und TiMax Tracker
TiMax SoundHub und TiMax Tracker im Göteborger Staatstheater (Bild: Hans Wretling) Das schwedische Staatstheater Göteborg hat eine TiMax SoundHub-R32 Delaymatrix und ein TiMax Tracker Künstler-Lokalisierungssystem installiert. Das Projekt wurde von dem Cheftoningenieur des Theaters, Jörgen Eriksson, geleitet. Die Absicht war, die Stimmenverständlichkeit der Akteure, die Lavaliermikrofone tragen, zu verbessern. [mehr...]
Volle Kanne
Lawo mc²90 ersetzt MC80 beim ZDF in Düsseldorf
Das ZDF Team in der Regie des Landesstudios NRW in Düsseldorf vor dem mc²90 Pult – vlnr.: Gerd Dahmen (tontechnische Belange), Anna Bispinck (Planerin), Honne Gissel (Toningenieur), Thorsten Schreiner (Toningenieur) (Bild: Lawo) Mit dem mc²90 hat sich das ZDF für das Flaggschiff von Lawo entschieden, um damit ein Lawo MC80 zu ersetzen, das schon seit 1995 seinen Dienst in der Regie des Landesstudios Düsseldorf tut. Neben Postproduktion und MAZ-Bearbeitungen wird in dieser Regie auch die Livesendung „Volle Kanne – service täglich“ produziert. [mehr...]

Sagen Sie uns Ihre Meinung:


Ihr Kommentar?
(Die Angabe von Name, Email und Webadresse ist freiwillig)